Fußbodensanierung mit Epoxidharzestrich und eigentenwickeltem WSO-Sanierungssystem

Epoxidharzestrich und ein eigentenwickeltes WSO-Sanierungssystem wurden bei der Fußbodensanierung für die KHS GmbH eingesetzt.

Projekt:
KHS GmbH, Dortmund

Objektgröße:
8.500 qm Betonfußboden

Anforderungsprofil:

  • Sanierung defekter Betonboden
  • Langlebiger, robuster Fußboden

Ausführung:
Sanierung mit Epoxidharzestrich und WSO-Sanierungssystem

 

Bei dem in mehreren Teilabschnitten erstelltem Bauvorhaben wurde der vorhandene, defekte Betonfußboden mit einem im Mittel 12 mm starken Epoxidharzestrich nach dem eigenentwickelten WSO-Sanierungssystem versehen.

Besondere Anforderungen legte der Bauherr hier an die Langlebigkeit und Robustheit des eingebauten Sanierungssystems.

Die KHS GmbH, Dortmund — ein international tätiger Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränke-, Food- und Nonfood-Branche — ist 1993 aus einem Zusammenschluss der 1868 gegründeten Holstein & Kappert AG, Dortmund, und der 1887 gegründeten Seitz-Werke GmbH, später SEN AG, Bad Kreuznach, entstanden.

Das Unternehmen ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Salzgitter Klöckner-Werke GmbH, die zum Salzgitter-Konzern gehört. Der zentral von Dortmund aus geführte KHS-Konzern realisiert heute mit 5.500 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von fast einer Milliarde Euro.

Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten einer Bodenbeschichtung, finden Sie auf unserer Themenseite Industriebodenbeschichtung - Epoxidharz Bodenbeschichtung.